Dingelstedt


Dingelstedt
Dịngelstedt,
 
Franz Freiherr von (seit 1876), Schriftsteller und Theaterleiter, * Halsdorf (heute zu Wohratal, Landkreis Marburg-Biedenkopf) 30. 6. 1814, ✝ Wien 15. 5. 1881; war Gymnasiallehrer; wegen seines satirischen Romans »Die neuen Argonauten« (1839) entlassen, wirkte er als Journalist. Dingelstedt stand ursprünglich den Jungdeutschen nahe und war ein Meister der politischen Satire (»Lieder eines kosmopolitischen Nachtwächters«, 1841; anonym). 1843 wurde er Bibliothekar in Stuttgart, 1851 Intendant des Hoftheaters in München, 1857 Generalintendant in Weimar, 1867 Direktor der Hofoper, 1870 des Burgtheaters in Wien. Dingelstedt machte sich durch Aufführung damals moderner Dramatiker (F. Hebbel) und der Klassiker (sämtliche Königsdramen Shakespeares in Weimar 1864) verdient.
 
Weitere Werke: Die Amazone, 2 Bände (1868, Roman); Künstlergeschichten (1877); Münchener Bilderbogen (1879, autobiographisch).
 
 
F. Freiherr von D., hg. v. E. Sindermann (1981, Festschr.).
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dingelstedt — steht für Dingelstedt am Huy, ein Ortsteil von Huy (Sachsen Anhalt) Dingelstedt ist der Familienname folgender Personen: Franz von Dingelstedt (1814–1881), deutscher Dichter und Theaterintendant Jenny Lutzer Freifrau von Dingelstedt (1816–1877),… …   Deutsch Wikipedia

  • Dingelstedt — may refer to: People Franz von Dingelstedt Places Dingelstedt in Saxony Anhalt This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an …   Wikipedia

  • Dingelstedt [1] — Dingelstedt, Marktflecken an der Unstrut im Kreise Heiligenstadt des preußischen Regierungsbezirks Erfurt; Wollzeug u. Leinweberei, Wollspinnerei, Färberei, Essigfabrik; 3080 Ew. Hier am 17. Mai 1856 Feuersbrunst …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dingelstedt [2] — Dingelstedt, Franz, geb. 1814 zu Halsdorf in Hessen, widmete sich in Marburg dem Studium der Theologie u. Philologie, wurde 1834 Lehrer an der englischen Akademie zu Ricklingen im Hannöverschen, lehrte 1836–41 am Gymnasium zu Kassel u. Fulda u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dingelstedt [1] — Dingelstedt, Dorf im preuß. Regbez. Magdeburg, Kreis Oschersleben, am Huy und an der Staatsbahnlinie Nienhagen Jerxheim, hat eine evang. Kirche, Oberförsterei und (1900) 2424 Einw. Nahebei liegt die Huysburg auf dem Huywald, ehemaliges… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dingelstedt [2] — Dingelstedt, Franz von, Dichter u. Dramaturg, geb. 30. Juni 1814 zu Halsdorf in Oberhessen, gest. 15. Mai 1881 in Wien, besuchte das Gymnasium in Rinteln, studierte 1831–34 Theologie und Philologie in Marburg, wurde 1836 als Lehrer am… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dingelstedt — (Dingelstädt). 1) Stadt im preuß. Reg. Bez. Erfurt, an der Unstrut, (1900) 3816 kath. E., Amtsgericht, Franziskanerkloster. – 2) Dorf im preuß. Reg. Bez. Magdeburg, am Huywalde, 2424 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dingelstedt [2] — Dingelstedt, Franz, Freiherr von, Dichter, geb. 30. Juni 1814 zu Halsdorf in Oberhessen, 1836 41 Gymnasiallehrer zu Cassel und Fulda, 1843 Bibliothekar zu Stuttgart, 1850 Intendant des Hoftheaters zu München, 1857 Generalintendant des Hoftheaters …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dingelstedt [1] — Dingelstedt, preuß. Flecken im Reg. Bez. Erfurt, mit 2300 E., Industrie in Wolle und Leinen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dingelstedt [2] — Dingelstedt, Franz, geb. 1814 zu Hallsdorf in Oberhessen, studierte 1831 bis 34 zu Marburg Theologie u. Philologie, wurde 1836 Gymnasiallehrer in Kassel, 1838 nach Fulda versetzt, nahm 1841 seine Entlassung, lebte dann in Paris, London, zuletzt… …   Herders Conversations-Lexikon